Buchtipp: The Future of Work

Auch wenn es alle Informationen im Web gibt, ist es nicht verkehrt hin und wieder ein Fachbuch zu lesen. Ein empfehlenswertes Buch für diese Übung ist „The Furture of Work“ von Jacob Morgan. Im Grunde sind viele der Dinge, die er beschreibt, schon länger nichts Neues mehr, aber es gut mal alles zusammengefasst zu lesen.

Zu Beginn beschreibt Morgan sehr treffend die Situation der heutigen Unternehmen. Dinge, wie z.B. der demografische Wandel, die Zunahme von Komplexität und der Informationsüberfluss werden sachlich dargestellt und mit Fakten hinterlegt. Basierend darauf stellt er fest, dass sich Unternehmen ändern müssen.

Business as usual funktioniert nicht mehr, wenn ein Unternehmen überleben möchte. Mit starren Strukturen sowie einer „Command and Control“-Kultur kann man den Anforderungen unserer dynamischen Zeit nicht mehr gerecht werden.

Morgan sieht ganz klar, dass die Mitarbeiter in den Mittelpunkt gestellt werden müssen. Nur so kann man diese in geeigneter Form motivieren und deren Potential nutzen. Die Generation Y möchte nicht mehr als Befehlsempfänger arbeiten, sondern eine sinnvolle Tätigkeit ausüben und selbstständig arbeiten.

Weiterhin können heute wenige Führungskräfte nicht mehr alleine alles überblicken und die wichtigen Entscheidungen treffen. Unternehmen sind darauf angewiesen, dass sich die Mitarbeiter aktiv beteiligen. Das geht nur mit flachen Hierarchien und weitgehender Autonomie der Mitarbeiter. Morgan stellt dazu beeindruckende Unternehmen vor.

Dabei ist er aber durchaus realistisch. Je nach Größe und Geschäftsmodell lässt sich nicht alles so einfach umsetzen. Klar ist jedoch, dass Unternehmen agiler werden müssen. Ohne ständige Veränderungen wird man kaum den richtigen Weg in die Zukunft finden.

Ohne die entsprechenden Tools zur kollaborativen Zusammenarbeit und Vernetzung geht das natürlich nicht. In den meisten Branchen wird es allerhöchste Zeit damit zu starten, wenn es nicht bei einigen schon zu spät ist.

Ich würde jedem Manager empfehlen dieses Buch zu lesen. Man kann damit nicht alle Probleme lösen, aber man sollte erkennen können wo die Reise hingehen muss.

The Future of Work: Attract New Talent, Build Better Leaders, and Create a Competitive Organization

Grafik aus „The Future of Work“

About Author

Joachim Lindner

1 Comment

Leave a Reply